Musikverein Lyra 1897 Eltingen e.V.
       Musikverein Lyra 1897 Eltingen e.V.

Aus der Geschichte der Stadt Leonberg
    

Wappen

1609 - 14
Herzogin Sybilla nimmt nach dem Tod Friedrich I. von Württemberg ihren Witwensitz in Leonberg. Baumeister Heinrich Schickhardt legt für sie einen Lustgarten, den Pomeranzengarten, an. Der Garten wird 1980 rekonstruiert; er ist der einzige Terrassengarten der Spätrenaissance in Deutschland.

 

1620 / 21
Johannes Kepler steht seiner als Hexe angeklagten Mutter Katharina bei; nach 14-monatiger Haft wird sie freigesprochen. Ihr eifrigster Verfolger ist Untervogt Lutherus Einhorn. In dessen 16jähriger Amtszeit werden 9 der insgesamt 10 Todesurteile gegen „Hexen" ausgesprochen.

 

1634 - 38
Der kaiserliche (katholische) General Gallas quartiert sich mit seinem etwa 90 Köpfe zählenden Hofstaat nach dem Sieg über die Protestanten bei Nördlingen im Schloss ein.

 

1635
Die Pest fordert 635 Todesopfer, das entspricht etwa der Hälfte der Bevölkerung.

 

1656
Noch immer lebt die Amtsstadt infolge der Kriegszerstörungen ausschließlich von der Landwirtschaft. Der Weinbau ist stark zurückgegangen; die Weinbaufläche war im Lauf des 16. Jahrhunderts bis etwa 1634 immer mehr ausgedehnt worden. Der Weinbau und Weinhandel hatte den Leonbergern zu einem bescheidenen Wohlstand verholfen. Die vielen Altstadthäuser aus dieser Zeit, die Grabmäler an der Stadtkirche zeugen noch davon.

 

1670 - 73
Der Musiker Daniel Speer ist Lehrer an der Lateinschule.

 

1684
Der erste Pferdemarkt findet statt; er soll der desolaten wirtschaftlichen Lage abhelfen und nebenbei den Abfluss des Geldes ins Ausland, zum Pforzheimer Pferdemarkt verhindern. Er hat sich als einziger Jahrmarkt bis heute erhalten.

 

1699
Die ehemalige Scheune der Familie von Sachsenheim, von Untervogt Einhorn zum Wohnhaus umgebaut, wird Pfarrhaus.

 

1703
1076 Menschen leben in der Stadt.

 

1756
Bürger beschweren sich beim Herzog über Misswirtschaft und Filz im Magistrat. Eine Untersuchungskommission nimmt ihre Tätigkeit auf.

 

1775
Der Philosoph Friedrich Wilhelm Joseph Schelling wird am 27. Januar als Pfarrerssohn geboren.

 

1786 ff.
Der Stadtgraben wird zugeschüttet und bebaut, die Tore werden abgebrochen. Die Stadt wächst nach 500 Jahren über ihre mittelalterliche Grenze hinaus. Ungefähr 1400 Menschen leben in Leonberg.

 

1796 - 1801
Elisabeth Dorothea Schiller, die Mutter des Dichters Friedrich Schiller, verbringt ihren Lebensabend im Schloss.

 

1816
Große Hungersnot in Württemberg. Leonberg ist „überladen mit armen Leuten". Auswanderungen nehmen zu.

 

1828 - 45
Die ersten Vereine werden gegründet: Schützenkorps, Liederkranz, Sängerbund und Turnverein.

 

1838
Leonberg erhält eine eigene Zeitung, sie erscheint einmal wöchentlich. Ab 1888 erscheint eine zweite, die Leonberger Zeitung.

 

1846
Heinrich Essig züchtet den Leonberger Hund, eine Kreuzung aus Bernhardiner, Neufundländer und Pyrenäenwolfshund.

Im Spitalgebäude wird eine Kleinkinderschule eingerichtet.

 

1848
„In Leonberg gärt es", meint der Oberamtmann, die Zeitung nennt sich einige Monate lang Volksblatt. Die deutsche Revolution nimmt in Leonberg aber einen gemäßigten Verlauf.

 

1850
In Leonberg sind 487 Gebäude vorhanden, davon sind 295 Haupt- und Wohngebäude.

 

1859
Der „Markungs- und Steuerausgleich" zwischen Leonberg und Eltingen beendet die 600jährigen Streitigkeiten der beiden Gemeinden.

 

1869
Leonberg kommt mit dem Anschluss an die Eisenbahn einen ersten Schritt aus seiner Abseitslage heraus.

 

1875
Die erste Fabrik beginnt in der Gäßlensmühle. Wilhelm Stohrer stellt dort landwirtschaftliche Geräte her. Bis zum zweiten Weltkrieg entwickelt sich in der ländlichen Oberamtsstadt nur wenig Industrie.

 

1895
Der zweite große Stadtbrand vernichtet zwischen Rathaus und Kirche 54 Wohngebäude und 16 Scheunen. Der Wiederaufbau geht rasch voran, das Quartier wird völlig neu geordnet.

Unsere nächsten Termine

Kommen Sie zu einem unserer nächsten Termine und besuchen Sie uns bei Auftritten.

 

Mehr

Unser aktueller Flyer
Musikverein Lyra Eltingen Flyer 1.pdf
PDF-Dokument [22.4 MB]

Mv Lyra 1897 Eltingen e.V.
Im Brühl 64/1

71229 Leonberg
Roland.Roessler@mvlyra.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Lyra 1897 Eltingen e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.